Wohnung mit Weitblick

 

Die KlientInnen bekommen einen eigenen Mietvertrag

Beim Umzug ist jede helfende Hand willkommen

Neue Wohnung > Das Konzept der nachgehenden Wohnbegleitung

Das Konzept der Nachgehenden Wohnbegleitung

Die Nachgehende Wohnbegleitung ist eine Hilfestellung bei dem Übergang aus den drei Wohnprojekten der Neue Wohnung gGmbH in eine eigene, mietvertraglich abgesicherte Wohnung. KlientInnen mit einer Dringlichkeitsbestätigung der Stufe 2 werden nach Erhalt eines Mietvertrages beim Einzug in die eigene Wohnung mit Rat und Tat unterstützt. In den ersten sechs Monaten nach Wohnungsbezug werden die KlientInnen in ihrer neuen Wohnung aufgesucht und zu allen Belangen rund ums Wohnen beraten. Neben der Festigung der Wohnsituation steht die Förderung weiterer Integrationsprozesse wie z.B. die Aufnahme einer Beschäftigung oder die Integration in die Nachbarschaft im Vordergrund.

Auch im Anschluss an die sechsmonatige Eingewöhnungsphase steht das Projekt den KlientInnen und den Vermietern als Ansprechpartner zur Verfügung, sollte es zu Schwierigkeiten im Mietverhältnis kommen. So kann einem Wohnungsverlust frühzeitig entgegengewirkt werden.

Das Projekt ist eine Hilfeform gem. §§ 67,68 SBG XII und wird über einen Zeitraum von drei Jahren durch die Gesellschaft für innovative Sozialforschung und Sozialplanung e.V. (GISS) wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.